07121 203 76 08 info@50millisekunden.de

Das Hauptmenü auf Landingpages ausblenden?

von | 4. August 2022

Die Navigation (das Hauptmenü) im Header jeder Seite ist eines der allerwichtigsten Elemente, die du auf deiner Website hast. Sie ist Wegweiser und Inhaltsverzeichnis zugleich und sehr wichtig für die Orientierung.

Trotzdem wird immer wieder empfohlen, die Navigation auf Landingpages, Verkaufsseiten, Salespages auszublenden.

Vorher steht aber noch die Frage: wie sinnvoll ist es tatsächlich, das wichtigste Orientierungs- und Informations-Element deiner Website einfach auszublenden?

Die Navigation auf Landingpages ausblenden?

In fast allen Kursen und Anleitungen für Sales- oder Landingpages wird als wichtige Regel verlangt, dass das normale Menü im Header ausgeblendet werden soll.

Die Gründe dafür sind – erstmal – einleuchtend:

  1. Die Besucher sollen nicht abgelenkt werden.
  2. Sie sollen möglichst lange auf der Seite bleiben (und auf den Button zum Kaufen oder anmelden klicken).
  3. Deswegen sollen sie sich nicht auf den anderen Inhalten der Website verlieren, weil sie dann womöglich nicht mehr zurückkommen.

Das bedeutet allerdings auch den Verlust des wichtigsten Werkzeugs zur Orientierung, vor allem, wenn die Besucher die Seite über die Navigation aufgerufen haben.

Wann soll man das Hauptmenü ausblenden?

Wenn die Vermeidung von Ablenkung eindeutig wichtiger ist als die Möglichkeit, sich zu orientieren.
Das ist dann wirklich wichtig, wenn deine potenziellen Kund*innen die Entscheidung für den Kauf eines Produktes bereits getroffen haben. Wenn sie schon voll und ganz überzeugt sind, dass sie dieses Produkt kaufen wollen und “nur” noch die Bezahlung abgewickelt werden muss. Dann kann jede Ablenkung in Form von Navigation/Menüs oder Teasern schädlich.

Landing- oder Sales-Pages sind aber dazu da, die Besucher zu überzeugen. Das ist die Kunst einer guten Landingpage, weil unterschiedliche Menschen unterschiedliche Informationen brauchen oder haben wollen, bevor sie kaufen, z.B. Informationen zum Unternehmen, zusätzliche Arbeitsproben, ausführliche Informationen zur Person, zu ihren Themen und zu der Art, wie sie sich mit ihren Themen auseinandersetzt.

Fast nie wirst du alle diese Informationen, die manch einer*r gern hätte, in deine Verkaufsseite packen können – und das ist gut so, denn zu viel Informationen auf einer Seite ist für die Entscheidung für dein Produkt auch wieder nicht förderlich.

D.h. die Navigation gibt deinen Besuchern die Möglichkeit, sich weiter Informationen über dich zu holen, wenn er oder sie sie brauchen. Das wird das Vertrauen in dich und deine Produkte eher steigern, als schmälern.

Deshalb ist es nicht grundsätzlich sinnvoll, die Navigation auf Sales- bzw. Landingpages wegzulassen.

Darum ist ein Hauptmenü auch auf Landingpages sinnvoll

Wenn du die Besucher auf deiner Seite überzeugen willst, um sie zum Kauf (oder zur Anmeldung) zu bewegen, ist es nicht sinnvoll, ihn durch das Ausblenden Navigation quasi zum Bleiben zu zwingen.

Denn gerade, wenn Menschen noch unsicher sind, ob ein Angebot für sie das richtige ist, fühlen sie sich eher unwohl bei dem Gefühl, dass sie hier „nicht wieder weg“ kommen. Schlimmstenfalls nutzen sie dann den Notausgang und verlasse deine Seite.

(Stell dir vor, du kommst in einen Laden, dessen Tür einfach verschwindet, nachdem du ihn betreten hast. Erhöht dieses Gefühl die Wahrscheinlichkeit, dass du dort etwas kaufst? Vermutlich nicht.)

Diese Gefahr besteht um so mehr, wenn du aus dem Hauptmenü auf deine Landingpage verlinkst. Wenn man durch das Menü auf die Seite gekommen ist, ist es eher verwirrende, wenn man die Seite nicht auf demselben Weg auch wieder verlassen kann – z.B. um sich weitere Informationen über dich und dein Unternehmen zu holen.

Die Gründe nochmal im Überblick:

  1. Die Besucher sollen nicht abgelenkt werden – sie sollen aber durchaus die Möglichkeit bekommen, sich jenseits der Landingpage ein Bild von dir und deinem Unternehmen machen können. Evtl. ist das ja wichtig für ihre Entscheidung für dich und dein Angebot.
  2. Sie sollen möglichst lange auf der Seite bleiben (und auf den Button zum Kaufen oder anmelden klicken). Dazu ist es nicht so wichtig, sie auf der Landingpage „einzusperren“, sondern es ist viel eher wichtig, sie an allen sinnvollen Stellen wieder auf dein Angebot und deine Landingpage zurückzuführen – z.B. durch Teaser, Banner und Links.
  3. Deswegen sollen sie sich nicht auf den anderen Inhalten der Website verlieren, weil sie dann womöglich nicht mehr zurückkommen. Vielleicht möchten sie aber andere Inhalte von dir sehen, um dann mit größerer Überzeugung wieder zu deinem Angebot zurückzukommen – wenn es gut verlinkt ist.

Viel wichtiger, als die Navigation im Seitenheader auszublenden, ist es also, dein(e) Angebot(e) überall auf deiner Seite gut sichtbar und sinnvoll zu verlinken und dafür zu sorgen, dass deine Besucher jederzeit wieder dorthin zurückfinden.

Übrigens sind deine Besucher ja auch nicht dumm: Wenn sie andere Informationen wollen, werden sie Wege suchen, diese zu finden – evtl. ohne Erfolg, wenn du ihnen den Weg (über die Navigation) nicht zeigst.

Mehr darüber, warum du für gute Orientierung sorgen solltest, findest du  im Artikel über 8 goldene für gute Websites – Nr. 4: Orientierung!.

Mehr Infos und Tipps, worauf du bei einer guten Navigation achten solltest, findest du in den 5 Zauberformeln für eine gute Navigation.

Wann ist es trotzdem sinnvoll, Header und Footer auszublenden:

  • Wenn dein Hauptmenü sehr auffällig ist und viel Platz einnimmt.
    Verlinke aber trotzdem zurück auf deine anderen Seiten, es muss ja nicht ganz oben und ganz so auffällig sein.
  • Bei „stand-alone“ Landingpages, die nicht Teil deiner Haupt-Website sind und nur unter einer eigenen Webadresse (Domain) erreichbar sind, ist es natürlich nicht sinnvoll, eine Navigation anzuzeigen.
    Ein Link zu deiner Homepage und deiner „Über mich“-Seite sollten trotzdem auch hier trotzdem nicht fehlen.
  • Auf Seiten, die schon zum Bezahlprozess gehören, d.h. wenn der Klick auf den „Kaufen/Bestellen/Anmelden“-Button unmittelbar die Bezahlung auslöst.

Nicht vergessen: Die Pflicht-Links zum Impressum und zur Datenschutzerklärung zu platzieren, gelten ohne Ausnahme für alle Seiten!

Wer sich gut auskennt, hat die Möglichkeit über den Divi Theme Builder eine „abgespeckte“ Version für Navigation und Footer als Standard für seine Sales- und Landingpages anzulegen.
Die wichtigsten Verlinkungen kannst du auch einfach manuell an einer geeigneten Stelle einbauen, dann kannst du selbst entscheiden, wie auffällig oder unauffällig sie sein sollen.

Willst du lernen, wie du deine spezielle Landingpage am besten in Divi erstellst?

Dann schau doch mal rein in den Divi-Club.

Der Club bringt dir Klarheit im Umgang mit Divi und es gibt noch viel mehr als „nur“ Technik.

Entscheidungshilfe: Hauptmenü zeigen, oder nicht?

Das ist abhängig vom Ziel und der Gestaltung der Seite und davon, wo sie “liegt”:

Navigation eingeblendet lassen wenn:

R

Die Seite im Hauptmenü verlinkt ist

R

Wenn es sich um eine Seite für ein kostenloses Angebot oder eine Newsletter-Anmeldung handelt

Navigation über Verlinkungen ermöglichen, diese aber nicht sehr auffällig platzieren. Oder eine eigene Navigation für diese Seite gestalten:

R

Wenn dir kurze und kompakte Landingpages lieber sind als sehr lange. Wenn du die Seite kompakt gestalten willst und nicht alle Detailinfos dort unterbringen kannst oder willst, weil diese nur für einzelne Menschen wichtig sein könnten (wie z.B. umfassende Info über dich, deine Themen, deine Herangehensweise an Themen, Referenzen, Firmengeschichte).

R

Die Seite hat eine eigene Domain und ist nicht Teil deiner Website (z.B. weil sie bei einem speziellen Anbieter erstellt wurde).

R

Dein Header mit der Navigation nimmt oben sehr viel Platz in Anspruch und du willst ihn auch nach dem Scrollen nicht verkleinern.

Navigation ausblenden wenn:

R

Die Kaufentscheidung vorher schon gefallen ist.

R

Die Seite schon Teil des Bezahlprozesses ist (es gibt keine weiteren Zwischenseiten wie einen Warenkorb oder eine Verkaufsseite bei einem Anbieter)

R

Die Seite enthält Felder zur Dateneingabe für den Kauf (Adresse etc.)

Wenn du bewusst entschieden hast, dass deine Seite keine Hauptnavigation haben soll: Hier ist nochmal der Link zur Anleitung, wie man das Hauptmenü und den Footer für Divi- (und andere WordPress-)Seiten ausblenden kann.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinen Landingpages und Verkaufsseiten.

Möchtest du über neue Blog-Beiträge informiert werden und nützliche Tipps für gute Websites und zu Divi erhalten? Dann gleich anmelden zum nützlichen Newsletter:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Barbara Gölz, UX-Spezialistin

Ich bin Barbara Gölz.

Verfechterin konsequenter Nutzerfreundlichkeit, Unterstützerin bestmöglicher UX, SEO-Kennerin und Divi-Spezialistin.

E-Commerce-Expertin und Projektabwicklerin bin ich außerdem noch.

Eine Frau wirft einen Papierflieger nach links

Der Divi Club

Hilft bei Technik-Ratlosigkeit und Gestaltungs-Kopfweh

Divi-Anleitung:

Seiten für die Darstellung auf dem Smartphone optimieren.

Ich unterstütze Sie gerne

Mit lösungsorientierter Beratung

für alle Projektschritte für die Umsetzung von benutzerfreundlichen Webseiten und Online-Shops

Mit einem Coaching oder Workshop

für den Einstieg in eine erfolgreiche Planung und Umsetzung Ihres Online-Auftritts, den Sie in Eigenregie umsetzen wollen

Mit Gehirn-freundlichen Konzepten

damit Ihre Kunden gerne und immer wieder bei Ihnen kaufen

Mit Projekt-Management

zur erfolgreichen Umsetzung Ihres Online-Projektes

Barbara Gölz, Gründerin von 50 Millisekunden

Ich bin Barbara Gölz.

Seit über 20 Jahren verhelfe ich Unternehmen zu verkaufsstarken Shops und professionellen Webseiten, die von ihren Nutzern genauso geliebt werden, wie von ihren Betreibern.

Kontakt:

Telefon: 07121 203 76 08
E-Mail: info@50millisekunden.de

50 Millisekunden

close-link
Neugierig? Klick mich!